Medienbericht 25. Oktober 2019

Einheitsgemeinde Wettswil a.A.

An der Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2017 beantworteten Gemeinderat und Primarschulpflege die Anfrage von Miriam Fischer Wolf. Sie hatte sich nach der Haltung der Behörden zur Einheitsgemeinde, nach deren Vor- und Nachteilen und der möglichen Einführung erkundigt. Beide Behörden vertraten damals die Auffassung, dass mit der Einheitsgemeinde kaum eine relevante Effizienzsteigerung und Kosteneinsparungen erzielt werden könnten. Sie begründeten ihre Ablehnung ausführlich und kündigten an, die bestehende Zusammenarbeit im Interesse von Kosteneinsparungen weiter auszubauen. Zudem stellten sie in Aussicht, die Thematik bei der vom Gemeindegesetz verlangten Revision der Gemeindeordnung nochmals aufgreifen zu wollen.

Gemeinderat und Primarschulpflege haben sich im Juli dieses Jahres in einem gemeinsamen Workshop vertieft mit den Vor- und Nachteilen der Einheitsgemeinde befasst. Sie nahmen unter Beizug von Experten Kenntnis von den rechtlichen Vorgaben des neuen Gemeindegesetzes, von kantonalen Empfehlungen zum Verfahren, von Studien zu Gemeindefusionen, von betriebswirtschaftlichen Aspekten und von Erfahrungsberichten. Bezogen auf die Gemeinde Wettswil a.A. kam man zur Erkenntnis, dass die Einheitsgemeinde keinen sichtbaren Mehrwert, keine Einsparungen und keine zusätzlichen Synergien bringen würde. Beide Gemeinden sind im Verwaltungsbereich schlank aufgestellt, sodass die Zusammenlegung keine Einsparungen brächte. Die von der Einheitsgemeinde propagierten Vorteile sind in Wettswil a.A. durch die vorbildliche Zusammenarbeit der beiden gut funktionierenden Systeme, insbesondere im Finanzbereich, längst erfüllt. Die beiden Behörden erstellen die Finanz- und Investitionsplanung gemeinsam und die Rechnungsführung des Primarschulguts liegt seit Jahren bei der Politischen Gemeinde. Am Workshop wurden die Bedenken bestätigt, dass die Kommunikations- und Entscheidungswege länger und das Schulpräsidium mit dem zusätzlichen Amt als Gemeinderat eine Mehrbelastung erfahren würde.

Die beiden Gemeindevorsteherschaften werden deshalb die Revision ihrer Gemeindeordnungen ohne die Variante der Einheitsgemeinde angehen.

Gemeinderat und Primarschulpflege Wettswil a.A.

_____________________________________________________________________________________________________

Bericht im Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern vom Freitag, 25. Oktober 2019.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen